e5 Gemeinde


Beitritt e5


Die Marktgemeinde Egg ist mit Juni 2019 dem e5-Programm beigetreten.
Egg ist die erste Bregenzerwälder e5-Gemeinde außerhalb des Vorderwalds und die 47. in Vorarlberg.

Der Beitritt Eggs kommt nicht von ungefähr, denn auch bislang war die Marktgemeinde in Punkto Energieeffizienz aktiv. Bereits 1993 wurde das erste Biomasse-Nahwärmenetz Vorarlbergs errichtet und beim Neubau der Mittelschule wurden höchste energetische und ökologische Standards angesetzt. Die Gemeinde fördert den Kauf von Fahrradanhängern und hat, damit auch Radler und Fußgänger sicher unterwegs sind, die Straßenbeleuchtung modernisiert und auf LED umgerüstet. Auch der Ausbau des Radwegenetzes wird konsequent verfolgt.

Klimaschutz ist ein Bestandteil der Politik in Egg
 „Schon in der Vergangenheit hat Egg wichtige Schritte in Richtung Energieautonomie gesetzt“, hält Bürgermeister Paul Sutterlüty daher fest. „Diesen Weg gilt es noch intensiver zu verfolgen. Das e5-Programm bietet die optimale Unterstützung dafür, der Beitritt war daher eine logische Folge“, so der Bürgermeister weiter. Das freut auch Energie-Landesrat Christian Gantner: „Ich kann Paul Sutterlüty und seiner Gemeinde zum e5-Beitritt nur gratulieren. Es freut mich, dass auch Egg aktiv und kontinuierlich zur Energieautonomie beitragen möchte.“

Für Gantner sind die e5-Gemeinden als Vorbilder und Multiplikatorinnen wichtige Partner auf dem Weg zur Energieautonomie. Als ehemaliger Bürgermeister weiß er zudem, worauf erfolgreiche kommunale Energiepolitik baut: „Wenn ein engagierter Bürgermeister und ein motiviertes e5-Team von Mitarbeiterinnen und Ehrenamtlichen die Energiepolitik der Gemeinde in die Hand nehmen, dann werden viele wichtige Schritte zur Energieautonomie möglich.“


Wussten Sie, dass

84 % der Vorarlbergerinnen und Vorarlberger in einer der 47 e5-Gemeinden leben?

alle Gemeinden mit mehr als 4.000 Einwohnern dem e5-Programm angehören?

in e5-Gemeinden deutlich mehr Ökostrom produziert und mehr mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln gefahren wird, als in anderen Gemeinden?

die Vorarlberger e5-Gemeinden wie Langenegg, Ludesch, St. Gerold oder Zwischenwasser international beachtete und preisgekrönte Vorbilder im nachhaltigen öffentlichen Bauen sind?

Erste e5-Zertifizierung


2019 hat sich die Gemeinde Egg dazu entschlossen dem europaweiten e5-Programm beizutreten, um weitere wichtige Schritte in Richtung Energieautonomie und Klimaschutz zu gehen. Ein engagiertes Team aus Egger und Eggerinnen hat seitdem verschiedene Projekte im Bereich Nachhaltigkeit umgesetzt. Im Oktober 2022 wurde die Marktgemeinde Egg nun in ihrer ersten Zertifizierung für ihre umgesetzten Projekte mit 2 „e“s ausgezeichnet, ein erster Schritt!


Besonders hervorgehoben wurden die Stärken in den Bereichen

„Kommunale Gebäude und Anlagen“  durch z.B. die hohe Versorgung über das Biomasseheizwerk Egg; den Bezug von Ökostrom; die Umrüstung auf LED-Straßenbeleuchtung

„Versorgung und Entsorgung“ durch z.B. eine Photovoltaikanlage auf dem Dach des Bauhofs mit 32kWp, die den Stromverbrauch von 6 Haushalten decken könnte; sehr hohen Anteil an erneuerbarer Energie

„Kommunikation und Kooperation“ durch z.B. zahlreiche Aktivitäten mit Schulen, Kindergärten und Vereinen; das Engagement Bürger:innen einzubinden; Kooperationen mit umliegenden Gemeinden


Was bedeutet diese Auszeichnung?
 
 Eine internationale Kommission sowie ein Audit des e5-Landesprogramms haben die Projekte und Umsetzungen der 3 Jahre 2019 bis 2022 im Bereich des Klimaschutzes und der Energieeffizienz in Egg bewertet. Daraus wurde ein energiepolitisches Profil erstellt, aus dem nun weitere Handlungsfelder und Aktivitäten bestimmt werden.
 Diese Auszeichnung ist eine Bestätigung, dass wir auf dem richtigen Weg sind und zeigt uns unsere Potentiale für eine zukunftsfähige und lebenswerte Marktgemeinde auf.

 

Wie geht es weiter?
 
 Eine Ist-Stands-Erhebung ist immer eine gute Methode um den Fortschritt aufzuzeigen aber auch um die nächsten Schritte zu fixieren. Der Bereich Mobilität hat in naher Zukunft sicher die stärksten Handlungsmöglichkeiten.  Die Umsetzung des neuen Busbahnhofes ist eine Chance für die Marktgemeinde sich als zentralen und intermodalen Verkehrsknotenpunkt im Mittelwald darzustellen. Auch das Thema Radverkehr wird mit dem Projekt "Radfreundliche Gemeinde" ein weiterer Schwerpunkt sein. Zudem wird ein Fokus auf den stetigen Ausbau von Erneuerbarer Energie zur Sicherstellung der Energieversorgung gelegt.

Fahrrad-Audit


Das e5-Team und die Marktgemeinde Egg haben sich für das Projektlabel "Radfreundliche Gemeinde" entschieden. In diesem Prozess soll die Mobilität mit Rad in der Gemeinde eruiert und übergreifend in der Bevölkerung durch Workshops ein Aktionsprogramm erstellt werden. Dadurch sollte der Stellenwer des Fahrrads im Mobilitätskonzept aufgewertet werden. Die Gemeinde als "Zugpferd" beim Radverkehr und als Schnittstelle zu den Bürger. 

Gemeinschaftsgarten

 

2021 wurde vom e5 Team gemeinsam mit dem Obst- und Gartenbauverein und dem Umweltausschuss das Projekt „Gemeinschaftsgarten“ über die Projektschmiede ins Leben gerufen.

Die Idee dahinter war, gemeinsames Gärtnern im Garten für Familien, Individualisten, zukünftige Gemüsebauern oder einfach nur weil es Zufriedenheit und Selbstvertrauen bringt. Zusätzlich wird ein Weiterbildungsproramm angeboten, das Themen wie Saisonalität, Regionalität, Fruchtfolge, Schädlinge und Nützlinge, usw. anbietet.

Im Mai 2021 wurde aus der Projektidee Wirklichkeit und das Projekt „Gemeinschaftsgarten Egg“ präsentierte sich am Egger Wochenmarkt. Bei der Mittelschule, neben dem Sozialzentrum, wurde der ideale Standort gefunden. Umfassende Umgrabarbeiten machten es möglich, 8 Gemüsebeete anzulegen, sowie eine Fläche für Gemeinschaftsprojekte, wie ein Kartoffelacker, Kräuterbeete, der Anbau von Weißkraut oder Buchweizen. Mittlerweile wachsen herrliches Gemüse, wohlriechende Kräuter, süße Beeren und hübsche Blumen, die nicht nur das Gärtnerherz und die Bienen erfreuen sondern auch von den Spaziergängern rund um die Schule bewundert werden.

Die Gemeinschaftsgarten-Gärtner sind eine bunt zusammengewürfelte Gruppe aus Egg. Familien, die Zuhause keine Möglichkeit haben eigenes Gemüse, Blumen oder Salate zu pflanzen und Egger,  die einfach gerne unter Leuten mit den gleichen Interessen sind. Monatlich findet ein Garten-Treff zum Austausch statt, für Weiterbildung und Hilfestellungen bei anstehenden Themen im Gartenjahr. Die Mitglieder vom OGV stehen dabei mit ihrem Wissen zur Verfügung und jeder ist herzlich willkommen, egal ob Gemeinschafts- oder Hobbygärtner:in Zuhause, Landwirt:in, Anfänger:in oder Fortgeschrittene.

Die großzügige Gemeindefläche bietet noch Platz für mehr Beete. Das heißt, wenn die Zukunft deiner Lebensmittel für dich eine Herzensangelegenheit ist? Wenn Regionalität, Saisonalität und Eigenanbau für dich Sinn machen? Wenn BIO-Bohnen aus Kasachstan keine Alternative ist? Wenn du nebenbei noch gerne in guter Gesellschaft bist? Dann bist du im Gemeinschaftsgarten genau richtig! Interessierte können sich jederzeit bei Andreas Hauser 0664 4676245 oder Monika Simma 0664 245 6601 melden.

 

Sonnenstrom a´dr Egg

 

Errichtung einer PV-Anlage auf dem Bauhof 

Die Energieautonomie in Vorarlberg bedarf vieler Schritte. Langfristiges Ziel der e5 Gemeinden im Land ist es klimaneutral zu wirtschaften. Durch ein Maßnahmenbündel wie dem sorgsamen Umgang mit Energie und Ressourcen, unter Berücksichtigung von Wertstoffkreisläufen und dem Einsatz von heimischen, erneuerbaren Energieträgern soll wesentlich zum Klimaschutz beigetragen werden.

Ein erfolgreicher Aufbau eines CO2 neutralen Wirtschaftssystems wird aber nur dann gelingen, wenn nicht nur die Gemeinde als Vorbild wirkt, sondern den Bürger*innen vermittelt wird, dass der Klimaschutz uns alle betrifft.

Das Motto der Stunde lautet: gemeinsam Strom produzieren und verbrauchen!

Auf dem Dach des Bauhofs soll nun die zweite PV Anlage mit Bürgerbeteiligung entstehen. In der Planung und in der Bauausführungen wurde viel Wert auf enkeltaugliche Lösungen gelegt. So sind die solare Nutzung der Energieressource Sonne und eine extensive Begrünung des Daches maßgebliche Schritte dazu. 

In Kooperation mit der VKW, als Anlagenerrichter und der Arbeitsgemeinschaft Erneuerbare Energie Vorarlberg (AEEV) als Projektabwickler, wird diese Ökostromanlage mit Bürgerbeteiligung umgesetzt. Wir laden wieder die Bürgerinnen und Bürger in Egg ein, sich an diesem Projekt zu beteiligen und Sonnenstrom zu kaufen.

Informationen über dieses Projekt entnehmen Sie der beiliegenden Seite, mit welcher Sie sich auch gleich registrieren können. Die Anteile werden nach Eingang der Interessensbekundung gereiht. 

Anmeldung möglich bis zum Freitag 23.07.2021 bei Patrick Domig AEEV (anlagen@aeev.at).

Ihr e5 Team der Marktgemeinde Egg
 


Fakten:

  • 1 Flachdach, 170 m² Photovoltaikfläche
  • 30.000 kWw Ökostromerzeugung pro Jahr
  • 60 Stk. verfügbare Anteile Sonnenstrom
  • € 500 je Anteil 
  • € 110 jährliche Rückzahlung x 5 Jahre 
  • Als Egg-Energie-Scheck (einlösbar bei allen Gewerbebetrieben in Egg)
  • € 550 Gesamtrückzahlung, Verzinsung von 2 % p.a.

 

Bewusst feiern


Zertifizierung nachhaltiger Veranstaltungen in Egg

Feste und Feierlichkeiten sind und waren in unserer Gesellschaft seit jeher wichtig. Umso besser, wenn bewusst und mit Verantwortung gefeiert wird.

Das Projektteam des e5-Teams der Marktgemeinde Egg hat sich gemeinsam mit vielen Egger Vereinen dem Thema „bewusste und zukunftsverträgliche Veranstaltungskultur“ angenommen und jetzt ist es soweit:


Das Auszeichnungsprogramm „BEWUSST FEIERN“ der Marktgemeinde Egg steht ab sofort allen Veranstaltern aus Egg zur Verfügung!

Jeder Egger Verein, jede Organisation oder Einrichtung hat die Möglichkeit eine eigene Veranstaltung durch das BEWUSST-FEIERN-Programm auszeichnen zu lassen: Für jeden und jede die Chance, Verantwortung zu übernehmen und so auch den Besucherinnen und Besuchern einen Mehrwert zu bieten!


Feiern mit gutem Gewissen – Hier zertifizieren lassen  

In Anlehnung an das bestehende, landesweite Programm „ghörig feschta“ haben wir eine einfache, niederschwellige Auszeichnungsvariante entwickelt: Schnell und unkompliziert kann über das Antragsformular der Marktgemeinde Egg die Auszeichnung beantragt werden. 5 Kategorien mit verschiedenen Maßnahmen müssen erfüllt werden um eine Auszeichnung zu erhalten. Je nachdem, wie viele Maßnahmen erfüllt werden, erhält die Veranstaltung eine „ausgezeichnete“, eine „sehr gute“ oder eine „gute“ Zertifizierung.


Mit erhaltener Auszeichnung ergeben sich viele Vorteile für die Organisatorinnen und Organisatoren!


  • Logo zeigt den Einsatz und die Bemühungen der Veranstalter
  • Den Besucherinnen und Besuchern bietet sich ein vielfältiges und durchdachtes Angebot
  • Geldeinsparung durch gesetzte Maßnahmen im Energie- und Ressourcenbereich
  • Alle Besucherinnen und Besucher fühlen sich willkommen


Voraussetzungen

Für die Teilnahme am Auszeichnungsprogramm "Bewusst Feiern" gelten folgende Voraussetzungen:

  • Die Veranstalter müssen ein in Egg gemeldeter Verein, eine Egger Organisation oder eine Egger Einrichtung sein. 
  • Die Veranstaltung hält alle behördlich erteilten Auflagen ein und befolgt alle in Österreich auf die Veranstaltung jeweils anwendbaren Gesetze. 
  • Wenn die Veranstaltung nicht unter das Landes-Veranstaltungsgesetz fällt, muss sie sich daran orientieren. 
  • Das Antragsformular für "Bewusst Feiern" muss vollständig und gewissenhaft ausgefüllt und eine gewisse Anzahl an Kriterien erfüllt werden. 
  • Mind. 4 Wochen vor der Veranstaltung muss das Formular beim Bürgerservice der Marktgemeinde Egg marktgemeinde@egg.cnv.at oder persönlich eingereicht werden. Ansonsten kann eine Auszeichnung nicht gewährleistet werden. 


Zertifizierungsprozess

Nach erfolgter Einreichung des ausgefüllten Kriterienkatalogs prüft die Marktgemeinde Egg den Antrag und errechnet, je nach erfüllten Kriterien, einen Punktestand. Dieser Punktestand entscheidet über den Level der Auszeichnung "Bewusst Feiern". 

Folgende Level gibt es bei der Auszeichnung "Bewusst Feiern" zu erreichen: 


AusgezeichnetSehr gut Gut
18-22 Punkte 13-17 Punkte9-12 Punkte


Im Laufe von 2 Wochen nach Einreichung erfolgt die Bewertung und der Veranstalter erhält eine schriftliche Information über die erreichten Punkte und den Level der Auszeichnung "Bewusst Feiern".

Wurde eine Auszeichnung erreicht, wird die Veranstaltung dann auf der Gemeinde-Webseite als gutes Beispiel veröffentlicht. Der Veranstalter ist berechtigt für die ausgezeichnete Veranstaltung mit dem Logo und Programm "Bewusst Feiern" in seinem bestätigen Level zu werben


Kriterien

Die zu erfüllenden Kriterien sind in 5 Bereiche unterteilt mit unterschiedlicher Punktebewertung.

  • Abfall - 5 Punkte
  • Mobilität - 5 Punkte
  • Verpflegung - 4 Punkte
  •  Sinnvoller Umgang mit Ressourcen - 4 Punkte
  • Kommunikation & Werbung - 4 Punkte

Hier geht es zum Antragsformular mit detailliertem Kriterienkatalog. 


Zuständig


Teresa Meusburger
Kontaktdaten von Teresa Meusburger
NameTeresa Meusburger
Adresse6863 Egg
Mobiltelefon+43 5512 2216 19
E-Mail (offiziell)teresa.meusburger@egg.cnv.at